Brasilien - Nähen für ein selbstbestimmtes Leben

Es sind menschliche Grundbedürfnisse: den eigenen Lebensunterhalt verdienen und gute Lebensumstände für die eigenen Kinder schaffen. Samt Dach über dem Kopf, ausreichend Essen, Kleidung sowie Bildung für bessere Zukunftsaussichten. In Parelheiros, ein südlicher Stadtteil von São Paulo, Brasilien, ist das alles keine Selbstverständlichkeit. Parelheiros gilt als eines der ärmsten, stark gewaltgeprägten und am wenigsten entwickelten Viertel der Metropole. Die Gegend zählt zudem eine hohe Anzahl an Teenagerschwangerschaften. Arbeitsplätze sind kaum vorhanden. Das Familieneinkommen erwirtschaften in Parelheiros meist die Frauen, da die Männer vielfach arbeitslos sind oder keine Verantwortung für die Kinder übernehmen.

ProBrasil und Knorr-Bremse Global Care e. V. wollen diese Frauen unterstützen und haben das gemeinsame Projekt „Oficina de Costura Álamos“ (Nähwerkstatt Álamos) ins Leben gerufen. Vor zwei Jahren begann der gemeinsame Weg. Ein Gebäude von ProBrasil, in dem bereits verschiedene künstlerische Workshops und Aktivitäten stattfanden, wurde umgebaut. Das Haus erhielt eine rundum ausgestattete Ausbildungswerkstatt für Näherinnen.

Seit 2015 bildet das Projekt in einem dreijährigen Kurs insgesamt 75 Frauen zu Näherinnen aus. Zweimal wöchentlich wird eingefädelt, genäht, Stoffe geschnitten, Modelle erstellt, anprobiert – einfach alles, was zu einer umfassenden Ausbildung gehört. Am Ende des Kurses erhalten die Frauen ein offizielles Zertifikat, was ihre Chancen auf eine Arbeit erhöht. Im Projekt lehrt die Organisation Sebrae zudem wichtige Grundlagen der Betriebswirtschaft. Sebrae setzt sich für die Entwicklung von Kleinunternehmen ein. Mit dem vermittelten Wissen können die Frauen selbst kleine Unternehmen gründen und den Weg in die Selbständigkeit einschlagen.

Neben dem Nähunterricht wurde das Bildungsangebot noch in eine andere Richtung erweitert. In Zusammenarbeit mit zwei freiwilligen Lehrerinnen aus dem Stadtteil können für die Frauen Alphabetisierungs- und Mathematikgrundkurse angeboten werden. Dies führt gleichzeitig zu einer Verbesserung des Selbstwertgefühls der Frauen, was die Lehrer aktiv unterstützen.

Die Zahlen sprechen für sich. 26 der insgesamt 75 Frauen, die am Nähkurs teilnahmen, erwirtschafteten bereits vor Kursende ein eigenes Einkommen. Das Projekt endet mit dem Ausbildungsjahrgang 2018. Dieser will im Oktober des Jahres eine eigene Bekleidungskollektion vorstellen. Eines ist sicher: Mode aus Parelheiros wird sinnbildlich für eigenständige Frauen stehen.

 

 

Brasilien - Nähen für ein selbstbestimmtes Leben

Schwerpunktthema: Bildung

Projektort: Sao Paulo, Brasilien

Erreichte: 78 erbwerbslose Frauen

Projektierte Kosten: 35.500 EUR

Global Care Projektpate: Julia Thiele-Schürhoff

Partnerorganisationen: ProBrasil e.V., Knorr-Bremse Global Care Brasilien, Associacao ProBrasil

Laufzeit: Juli 2015 - September 2018

Wichtige Links

Share